Sie befinden sich hier:Home > Dienstleistungen > Sicherheitsglas

Sicherheitsglas: Prüfungen für den internationalen Markt

Im Bereich Sicherheitsglas ist das MPA NRW schon frühzeitig seinen Kunden auf den internationalen Markt gefolgt. Die Hersteller von Kfz-Sicherheitsglas sind für den globalen Markt tätig und brauchen als Partner eine Prüfstelle, die sich mit internationalen Normen und Regelwerken auskennt. Im Bereich Kfz-Sicherheitsglas ist das MPA NRW vom Kraftfahrt-Bundesamt als Technischer Dienst für nationale und internationale Zulassungsprüfungen (z.B. nach ECE-Regelung Nr. 43) ebenso benannt wie von AMECA für US-amerikanische Prüfungen ("DOT-Kennzeichnung") akkreditiert.

Im Baubereich sind alle Normen für Sicherheitsglas mittlerweile EU-weit harmonisiert. Das MPA NRW ist seit 2005 notifizierte europäische Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle für Sicherheits- und Basisgläser für den Bausektor und damit berechtigt, die für das CE-Kennzeichen erforderliche Konformitätsbewertung durchzuführen.

Mitarbeit an nationalen und internationalen Normen sowie Regelwerken

Die internationale Kompetenz haben sich die Experten aus dem Prüflabor für Sicherheitsglas schon sehr früh erarbeitet: Bereits Anfang der 80er Jahre war das MPA NRW maßgeblich beteiligt an der Entwicklung einheitlicher Vorschriften für die Genehmigung von Sicherheitsverglasungen für Kraftfahrzeuge. Außerdem sind die Experten des MPA NRW seit vielen Jahren in nationalen und internationalen Normungsgremien tätig.

Das Prüflabor in Dortmund ist von seiner Ausstattung her in der Lage, alle von den Regelwerken geforderten Prüfungen durchzuführen. Natürlich wird auch auf besondere Kundenwünsche außerhalb dieser Regelwerke eingegangen.

Kontakt im MPA NRW

Mehr Info:

Das MPA NRW prüft Sicherheitsglas für Kraftfahrzeuge und den Bausektor.