Sie befinden sich hier:Home > Aktuelles > News Detail

Ein Neubau für die Personendosismessstelle

Donnerstag, 23.10.2014

Das neue Gebäude im Oktober 2014

Verschiedene Dosimeter im Einsatz

Die Baustelle im November 2013

Die Personendosimetrie ist eine von drei Aufgabenbereichen innerhalb des Kompetenzzentrums Strahlenschutz des MPA NRW. Sie führt Messungen nach der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und der Röntgenverordnung (RöV) durch. Als amtliche Messstelle für Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie das Saarland hat die Messstelle eine überragende Bedeutung für die öffentliche Sicherheit im Bereich Strahlenschutz.

Um einen reibungslosen Überwachungszyklus für die Kunden auch für die Zukunft sicher zu stellen, wird die gesamte Infrastruktur in der Personendosimetrie modernisiert. Dazu zählt vor allem ein Neubau, der es ermöglicht, die Arbeitsabläufe noch einfacher und effizienter zu gestalten. Die vorbereitenden Planungen und Verhandlungen mit dem BLB (Bau- und Liegenschaftsbetrieb) NRW sind abgeschlossen und die Bautätigkeiten auf dem Betriebsgelände in Dortmund bereits in vollem Gange. Ende 2014 soll das neue Gebäude bezugsfertig sein.

 

Mit dem Filmdosimeter, das u.a. von der Personendosimetrie angeboten wird, weist das MPA NRW zuverlässig und für die Kunden preisgünstig die Einhaltung der Grenzwerte nach Strahlenschutz- bzw. Röntgenverordnung nach. Diese fordern: Wessen Arbeitsplatz zeitweise in einem ionisierenden Strahlungsfeld liegt, darf pro Jahr einer Belastung von nicht mehr als 20 Millisievert ausgesetzt sein. Solche Arbeitsplätze bestehen in Arztpraxen und Krankenhäusern, wenn dort Röntgengeräte betrieben oder radioaktive Stoffe eingesetzt werden, und auch in Forschung und Industrie.

Fotodokumentation Neubau Dosimetrie von den Anfängen im Herbst 2013 bis zur Fertigstellung im Oktober 2014

Fotodokumentation_Bauphase_Dosimetrie_-_Oktober_2014.pdf4.6 M