Sie befinden sich hier:Home > Dienstleistungen > Sonstige Bauprodukte > Kunststoffe und Elastomere > Bituminöse Stoffe > Kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtungen (KMB)

Kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtungen (KMB)

Kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtung (KMB)
Prüfung der Rissüberbrückung nach DIN 28052-6

Die Dienstleistungen des MPA NRW:

Prüfung und ABP-Ausstellung für kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtungen (KMB)

  • nach den PG-KMB „Prüfgrundsätze für die Erteilung von allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnissen für normalentflammbare, kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtungen für Bauwerksabdichtungen“ (BRL A Teil 2, lfd. Nr. 2.39);
  • nach den PG-FBB „Prüfgrundsätze für die Erteilung von allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnissen für Fugenabdichtungen in Bauteilen aus Beton mit hohem Wassereindringwiderstand gegen drückendes und nicht drückendes Wasser und gegen Bodenfeuchte“ (BRL A Teil 2, lfd. Nr. 1.4).

Die Prüfungen umfassen Produkte für die Verwendungsbereiche

  • Bodenfeuchte und nicht drückendes Sickerwasser (DIN 18195-4 und -5)
  • zeitweise aufstauendes Sickerwasser bis zu einer Gründungstiefe von 3,0 Metern unter Geländeoberkante (DIN 18195-6)
  • drückendes Wasser (Grundwasser) bis zu einer Eintauchtiefe von 3,0 Metern (DIN 18195-6)
  • für die Abdichtung von Arbeits- und Stoßfugen im Übergang zu Bauteilen aus Beton mit hohem Wassereindringwiderstand

Ausstellung von Kombi-ABP für die Verwendungsbereiche 3. und 4.