Sie befinden sich hier:Home > Home > Zulassungsverfahren für Auditoren

Teilnahme am Zulassungsverfahren für Auditoren

Fortwährender öffentlicher Aufruf zur Teilnahme am Zulassungsverfahren für Auditoren

Das 1947 gegründete Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen (MPA NRW) ist als Dienstleister in der Materialprüfung seit über 70 Jahren mit den Schwerpunkten „Strahlenschutz und Bausicherheit“ tätig. Dazu gehören Prüfungen, Überwachungen und Zertifizierungen von Roh- und Werkstoffen, Bauprodukten, Werkstücken und Managementsystemen sowie die Kalibrierung von Mess- und Prüfgeräten.

Das MPA NRW gehört in den Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW. Aufgrund eines Beschlusses der Landesregierung NRW wird das MPA NRW seit 1995 in der Organisationsform als kaufmännisch eingerichteter Landesbetrieb (gem. § 14a Landesorganisationsgesetz (LOG NRW) und  § 26 Landeshaushaltsordnung (LHO NRW)  geführt).

Unabhängigkeit und Objektivität sind bei der Wahrnehmung der vielfach sicherheitsrelevanten Prüftätigkeiten Markenzeichen des Landesbetriebes.

Das MPA NRW sucht stetig nach geeigneten Bewerbern, um sie in den bestehenden Pool von Auditoren für Managementsysteme entsprechend der Normen DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 14001 und/oder DIN ISO 45001 aufzunehmen (dynamischer Pool). Die Auditoren führen bei den Kunden Audits durch, bewerten die erhaltenen Informationen und leiten das Ergebnis an das MPA NRW zur Prüfung und Zertifizierung der Managementsysteme weiter.

Mit jedem Bewerber, der die Zulassungskriterien erfüllt, schließt das MPA NRW unabhängig von dem Scope/der Branche eine Rahmenvereinbarung. Auf Grundlage dieser Rahmenvereinbarung entsendet das MPA NRW die Auditoren zu seinen Kunden.

Eine Auswahlentscheidung trifft das MPA NRW nicht, sondern lässt jeden Bewerber zum Abschluss der Rahmenvereinbarung zu, der die folgenden Zulassungskriterien erfüllt und im Anschluss an die Prüfung der Unterlagen bei dem MPA NRW erfolgreich die festgelegte Einarbeitung absolviert:

  • Auditoren für die Managementsysteme: DIN EN ISO/IEC 17021-1, Anhang A.1 "Gefordertes Wissen und geforderte Fertigkeiten“
  • Auditoren für die Managementsysteme: DIN EN ISO/IEC 17021-1, Anhang A.2 "Kompetenzanforderungen an Auditoren von Managementsystemen“
  • Auditoren für Umweltmanagementsysteme: DIN CEN/CLC ISO/IEC/TS 17021-2, Abschnitt 5 "Kompetenzanforderungen für EMS-Auditoren"
  • Auditoren für Qualitätsmanagementsysteme in Verbindung mit DIN CEN/CLC ISO/IEC/TS 17021-3, Abschnitt 5 "Kompetenzanforderungen für QMS-Auditoren"
  • Auditoren für Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz in Verbindung mit ISO/IEC/TS 17021-10, Abschnitt 5 "Competence requirements for OH&S management system auditors"
  • Die DAkkS hat für Qualitäts- und Umweltauditoren zudem konkrete Kompetenzanforderungen im DAkkS-Papier 71 SD 6 025 hinterlegt. Auch diese Anforderungen müssen die Auditoren für Qualitätsmanagementsysteme und Umweltmanagementsysteme erfüllen.
    Das DAkkS-Papier 71 SD 6 025 (sowie weitere) steht unter der folgenden Adresse https://www.dakks.de/content/download-von-dokumenten kostenlos zum Download bereit.

 

Interessierten Bewerbern bietet das MPA NRW an, vor Ort Einsicht zu nehmen in die relevanten DIN-Normen. Zudem verweist das MPA NRW auf die Möglichkeit, dass eine Vielzahl von DIN-Normen in sogenannten Normen-Auslegungsstellen bzw. Info-Points eingesehen werden können.

Jeder Bewerber muss zum Nachweis, dass er die genannten Zulassungskriterien erfüllt, dem MPA NRW mit seiner Bewerbung die folgenden Nachweise einreichen:

  • Berufsabschluss (Abschlusszeugnis, Diplomurkunde, etc.)
  • Nachweis Berufserfahrung (z. B. Lebenslauf, Aufstellung der praktischen Erfahrungen etc.)
  • Nachweis geeigneter Auditoren-Ausbildung* (Qualifikationsnachweise)
  • Nachweis Audit-Erfahrung* (z. B. Auditorenberufung anderer Zertifizierungs-Stellen, Aufstellung zu Schulungs- und Beratungstätigkeit, Arbeitszeugnis mit Hinweis auf Tätigkeit etc.)
    *insbesondere bezogen auf Managementsysteme, Scopes/Branchen, technische Bereiche zum Beispiel für Qualitäts-, Umwelt- und Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.
  • Versicherungsnachweis bzw. die Absichtserklärung, eine Versicherung bei Aufnahme der Tätigkeit beim MPA NRW abzuschließen

 

Das MPA NRW empfiehlt interessierten Personen, sich unter https://ted.europa.eu/TED/notice/udl?uri=TED:NOTICE:414089-2018:TEXT:DE:HTML über das Zulassungsverfahren zu informieren. Unter diesem Link sind weitere Informationen zum Ablauf des Zulassungsverfahrens, der Rahmenvereinbarung und dem MPA NRW abrufbar.

 

Weitere Informationen zum Teilnahmeaufruf am Zulassungsverfahren für Auditoren erhalten Sie auch hier:
Ausführliche Fassung

Kurzfassung

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung schriftlich oder per Mail an:

Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen

Frau Andrea Geng

Marsbruchstraße 186

44287 Dortmund

E-Mail:  geng[at]mpanrw.de