Sie befinden sich hier:Home > Dienstleistungen > Strahlenschutz > Dosimetrie-Angebot

Dosimetrie-Angebot: Für jede Anwendung das passende Dosimeter

Amtliche Messstelle für fünf Bundesländer

Die Personendosismessstelle im MPA NRW ist als amtliche Messstelle für rund 12.000 Betriebe in den Ländern Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland zuständig. Die übrigen Bundesländer werden durch andere Messstellen betreut.

Personen, die an ihrem Arbeitsplatz ionisierender Strahlung ausgesetzt sein können und nach der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) oder der Röntgenverordnung (RöV) als "beruflich strahlenexponiert" gelten, werden von der Messstelle mit Personendosimetersonden ausgestattet. Die Sonden werden im Regelfall monatlich ausgetauscht und in der Messstelle ausgewertet. Die Ergebnisse werden den Kunden mitgeteilt. Es stehen Dosimeter zur Verfügung, die für die unterschiedlichen Strahlenarten und die jeweiligen Anwendungen ionisierender Strahlung geeignet sind.

Auch Umgebungsdosimeter gehören zum Angebot

Die Messstelle bietet auch Spezial-/Umgebungsdosimeter an, die unter anderem in der Umgebungsüberwachung kerntechnischer Anlagen (nach REI 1993) zur Bestimmung der Ortsdosis eingesetzt werden.

Mehr Info

Angebot Personendosimeter

Angebot Spezial-/Umgebungsdosimeter

Häufige Fragen (FAQ)

Wichtige Begriffe (Glossar)

Grenzwerte nach StrlSchV und RöV

Akkreditierungen Strahlenschutz

Links

Downloads

Wer in Arztpraxen oder Krankenhäusern an Röntgengeräten arbeitet, muss ein Personendosimeter tragen. Im MPA NRW werden monatlich die Werte von 110.000 Dosimetern erfasst (Foto) und automatisiert ausgewertet.